Kategorien &
Plattformen

Ab sofort Maskenpflicht in Frankfurts Kirchen

Stadt Frankfurt verschärft Corona-Bestimmungen auch für Religionsgemeinschaften
Ab sofort Maskenpflicht in Frankfurts Kirchen
Ab sofort Maskenpflicht in Frankfurts Kirchen
Maskenpflicht in der Kirche - eine der Schutzmaßnahmen, mit der die Stadt Frankfurt der zweiten Corona-Welle begegnen will. © Gabriella Clare Marino / unsplash.com

Die Stadt Frankfurt hatte am vergangenen Wochenende die dringende Bitte ausgesprochen, in Gottesdiensten durchgehend eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (wir berichteten). Nun ist diese Bitte durch eine Veröffentlichung im städtischen Amtsblatt vom gestrigen Freitag zu einer Verpflichtung ausgeweitet worden. Im Amtsblatt heißt es:

"Bei Zusammenkünften von Glaubensgemeinschaften zur gemeinschaftlichen Religionsausübung sowie Trauerfeierlichkeiten und Bestattungen wird für alle Teilnehmenden das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung angeordnet. Diese Pflicht gilt auch für religiöse Schulungsveranstaltungen. Ein Abnehmen der Mund-Nasen-Bedeckung ist kurzfristig zulässig, wenn dies zur Vornahme einer notwendigen religiösen Handlung zwingend erforderlich ist und dabei der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten wird."

Die Stadtkirche bittet alle Seelsorgerinnen und Seelsorger, Stadtsynodale und PGR-Vorsitzende, vor Ort in der Pfarrei und Einrichtung zu klären, welche Veranstaltungen unter die Pflicht zum Masketragen bei „religiösen Schulungsmaßnahmen“ zu fassen sind.

Bezirksreferent Michael Thurn schreibt in einer Mail, mit der er am Samstag im Namen von Stadtdekan Johannes zu Eltz die entsprechenden Stellen informiert hat: "Bisher wurden die Schutz- und Hygienemaßnahmen in unseren Gottesdiensten, Pfarreien und Einrichtungen gut und mit Bedacht umgesetzt. Indem wir das weiterhin tun, leisten wir einen wichtigen solidarischen Beitrag für unsere Stadtgesellschaft."

Auch für Trauerfeiern gelten verschärfte Regeln

Außerdem verweist er auf verschäfte Bestimmungen der Stadt, die ab Montag, 19. Oktober, gelten. Demnach dürfen sich bis auf Weiteres bei Trauerfeiern in den Trauerhallen der Frankfurter Friedhöfe maximal zehn Personen aufhalten. Dabei ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich. Die Meldung der Stadt zur Beschränkung für Trauerfeiern ist hier zu finden.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz