Kategorien &
Plattformen

Chrisam-Messe in Zeiten von Corona

Bischof Georg Bätzing weiht Heilige Öle für das Bistum
Chrisam-Messe in Zeiten von Corona
Chrisam-Messe in Zeiten von Corona
Die Heiligen Öle werden einmal im Jahr vom Bischof geweiht. Sie werden für die Spendung der Sakramente im gesamten Bistum gebraucht. © Bistum Limburg

In der Chrisam-Messe weiht der Bischof die Heiligen Öle, die im gesamten Bistum bei der Sakramentenspendung gebraucht werden. Traditionell findet dieser besondere Gottesdienst in der Karwoche statt. In diesem Jahr musste der Termin mit Blick auf die Corona-Pandemie verschoben werden. Bischof Georg wird nun die Heiligen Öle am Dienstag, 26. Mai, um 18 Uhr, weihen. Die Liturgie wird im Internet live gestreamt. 

Die Hygienevorschriften und Corona-Beschränkungen gelten auch für diese besondere Liturgie. Daher mussten die Teilnehmenden im Vorfeld festgelegt werden. Die Priester des Bistums werden durch die elf Stadt- und Bezirksdekane vertreten. Die weiteren Plätze werden repräsentativ durch Frauen und Männer aus den verschiedenen pastoralen Berufen aus dem gesamten Bistum besetzt sowie durch Synodale und Ehrenamtliche aus dem Bereich der Katechese. Ebenso nehmen Ministranten und Aktive aus der Jugendarbeit am Gottesdienst teil. 

Die Heiligen Öle werden im Anschluss an die Liturgie nur an die Stadt- und Bezirksdekane verteilt. Sie kümmern sich darum, dass die Heiligen Öle in den Bezirken verteilt werden. Ein Abholen der Öle durch einzelne kann es in diesem Jahr nicht geben. 

 

Hintergrund

Zu den drei Heiligen Ölen gehören der Chrisam (für die Salbung nach der Taufe, für die Firmung, die Weihe des Bischofs und des Priesters; auch für die Weihe von Kirchen und Altären); das Katechumenenöl (für die Salbung vor der Taufe) und das Krankenöl (für das Sakrament der Krankensalbung). Wegen seiner wohltuenden Wirkungen ist das Öl in der Heiligen Schrift Sinnbild für Gesundheit, Freude, Kraft des Geistes und Glück des Friedens. Gesalbt wurden im Alten Bund vor allem die Könige und die Priester. "Der Gesalbte" (= Christus) war deshalb ein Titel des erwarteten Retters der Endzeit. Die Jünger Jesu haben von ihrem Herrn auch den Namen "Christen" (= Gesalbte).