Kategorien &
Plattformen

Der Traum von einem anderen Deutschland

Der Traum von einem anderen  Deutschland
Der Traum von einem anderen  Deutschland

Zum 75. Jahrestags der Ermordung der Mitglieder der studentischen Widerstandsgruppe "Weiße Rose" ist an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden die Ausstellung: „ Der Widerstand der Weißen Rose. Der Traum von einem anderen Deutschland“ zu sehen.  Die Ausstellung wird von der Friedensbibliothek /des Antikriegsmuseums der Evangelischen Kirche in Berlin -  Brandenburg zur Verfügung gestellt.

Im Begleitprogramm spricht am Montag, 12. November, um 18.30 Uhr Professor Michael Kißener über „Helden und Vorbilder? Kontroverse Deutungen der Weißen Rose 1945 – Heute“. „Nachdenken über die Weiße Rose“ lautet das Thema eines Vortrags mit anschließendem Gespräch am 19. November, ebenfalls um 18.30 Uhr. Referent ist Markus Schmorell. Er ist der Neffe von Alexander Schmorell, einem der damals hingerichteten Studenten, der mit den Geschwistern Sophie und Hans Scholl, Christoph Probst, Willi Graf und Professor Kurt Huber zum Kern der bekanntesten Widerstandsgruppe im Dritten Reich gehörte. 

Veranstaltungsort  ist die Hochschule RheinMain Gebäude A, Kurt- Schumacher-Ring 18,  (Buslinie 14). Die Ausstellung ist bis zum 29. November zu den Öffnungszeiten der Hochschule zu besichtigen, werktags von 8 bis 19 Uhr, samstags von 9 bis 17 Uhr. Veranstalter sind der Allgemeine Studentenausschuss (ASTA) und die Katholische Hochschulgemeinde (KHG).