Kategorien &
Plattformen

Duisburger Journalist spricht über christliche Soziallehre

Sechsteilige Workshop-Reihe des Kolping Diözesanverbandes Limburg
Duisburger Journalist spricht über christliche Soziallehre
Duisburger Journalist spricht über christliche Soziallehre
Prägender Kopf: Der Frankfurter Jesuitenpater Oswald von Nell-Breuning (m.) gilt als Begründer der katholischen Soziallehre. © wikimedia.commons

Sie hat die Wirtschaftsordnung in Deutschland maßgeblich mitgeprägt, wirkt aber heute auch an vielen anderen Stellen in der Gesellschaft: die christliche Soziallehre mit ihren Prinzipien der Personalität, Solidarität, Subsidiarität und der Gemeinwohlorientierung. Ein Workshop mit dem Titel „Die Wurzeln der Soziallehre“ beschäftigt sich nun mit den Ursprüngen und Grundlagen der christlichen Soziallehre. Am Montag, 24. Januar, von 19 bis 21 Uhr, spricht der Duisburger Journalist und Buchautor Heinrich Wullhorst über die Sozialverkündigung der katholischen Kirche, ihre Wurzeln in der Bibel, Persönlichkeiten der Soziallehre im 19. Jahrhundert und wichtige Meilensteine von 1891 bis heute. „Wie setzen wir die Soziallehre als Verband in Kirche und Gesellschaft um und verschaffen ihr eine neue Bedeutung?“, lautet die Frage, die die Teilnehmenden gemeinsam diskutieren. Der Workshop richtet sich nicht nur an Mitglieder des Verbandes, sondern ist offen für alle Interessenten.

Heinrich Wullhorst ist ehemaliger Pressesprecher des Kolpingwerkes Deutschlands und engagiert sich seit fast vier Jahrzehnten ehrenamtlich in katholischen Verbänden. In seinem publizistischen Wirken befasst er sich mit Zeitfragen von Kirche und Gesellschaft. 2018 hat er das Buch „Soziallehre 4.0 – wie wir in Zeiten der Digitalisierung menschlich bleiben können“ veröffentlicht.

Themen werden bei weiteren Treffen vertieft 

Der Workshop ist zugleich ein  Auftakt einer sechsteiligen Reihe über die christliche Soziallehre. Jede Einheit kann separat gebucht werden. Die Teilnahme ist kostenlos. Interessierte können sich bis zwei Tage vor dem Workshop anmelden bei info@bistumkolpingwerk-limburglimburg.de. Sie erhalten am Vortag die Zugangsdaten. Weitere Informationen und Faltblatt unter https://kolpingwerk-limburg.de/beitrag/christliche-soziallehre-online-workshopreihe/.

Das Kolpingwerk Diözesanverband Limburg ist ein generationsübergreifender katholischer Sozialverband mit etwa 5.000 Mitgliedern in 57 Kolpingfamilien in der Diözese Limburg; davon etwa 800 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die der Kolpingjugend angehören. Im Sinne Adolph Kolpings will der Verband Bewusstsein für verantwortliches Leben und solidarisches Handeln fördern. Dabei versteht sich das Kolpingwerk als Weg-, Glaubens-, Bildungs- und Aktionsgemeinschaft.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz