Kategorien &
Plattformen

Gottesdienst feiern in der Muttersprache

Katholische Stadtkirche bietet Überblick über fremdsprachige Gottesdienste
Gottesdienst feiern in der Muttersprache
Gottesdienst feiern in der Muttersprache
Mitreißende Rhythmen liefert der eritreische Jugendchor © D. Wiese-Gutheil/Kath. Stadtkirche

Polnisch oder portugiesisch, tschechisch, ungarisch, koreanisch oder chinesisch, aber auch tamilisch, eine Sprache Südindiens, oder die eritreische Sprache Tigrinya, englisch und spanisch sowieso: In Frankfurt kann jeden Sonntag in einer anderen Sprache Gottesdienst gefeiert werden. 26 muttersprachliche katholische Gemeinden laden Touristen, Landsleute und Einheimische an den Wochenenden, gelegentlich auch in Werktagsgottesdiensten, dazu ein, Gottesdienste in ihren Sprachen zu feiern.

Ein aktualisiertes Faltblatt listet alle Gottesdienstangebote der unterschiedlichen Sprachen auf. Es ist bei der Fachstelle für katholische Stadtkirchenarbeit im Haus am Dom, Domplatz 3, erhältlich, Tel. 069-800 8718 327, Mail langner-wolf@bistumstadtkirche-ffmlimburg.de oder kann hier heruntergeladen werden.

Faltblatt Heilige Messe in muttersprachlichen Gemeinden