Kategorien &
Plattformen

Im Dienst der Ökumene

Diakon Werner Thomas ist Bistumsbeauftragter für den ÖKT 2021 in Frankfurt
Im Dienst der Ökumene
Im Dienst der Ökumene
© Bistum Limburg

Diakon Werner Thomas hat zum 1. Oktober als neuer Bistumsbeauftragter für den Ökumenischen Kirchentag 2021 seine Arbeit im Bischöflichen Ordinariat aufgenommen. Der 53-Jährige freut sich auf das Projekt und die „außergewöhnliche und einmalige Chance“, die damit verbunden sei. „Wir als Team wirken ja nicht nur an der Organisation der vier Tage des ÖKT in Frankfurt mit, wir wollen auch ökumenische Impulse im Bistum setzen, die das Zusammenwachsen über den ÖKT hinaus fördern. Gerade auch den Prozess der Kirchenentwicklung wollen wir durch eine starke und mutige ökumenische Perspektive prägen“, so Thomas.

Das Thema Ökumene will Thomas „vom Kopf auf den Fuß“ stellen. Das geschwisterliche Miteinander soll nicht zuerst nach den Unterschieden fragen, sondern die Gemeinsamkeiten hervorheben. Letztlich brauche es, wenn es einen Blickwechsel gäbe, gar keine besonderen Anlässe mehr für Ökumene, sondern das Selbstverständnis im Alltag: „Das machen wir ja wohl zusammen“, erklärt Thomas.

2014 in Limburg zum Diakon geweiht

Werner Thomas ist in Klotten an der Mosel im Bistum Trier geboren und aufgewachsen, ist aber bereits seit mehr als 20 Jahren im Bistum Limburg zuhause. Mit einem Studium des Krankenpflegemanagements, der Pflegewissenschaft und von Theologie im Fernkurs war er als Organisationsentwickler und Führungskräftecoach mit Branchenschwerpunkt im Gesundheitswesen tätig. Thomas ist verheiratet und lebt in Hadamar, wo er auch als Diakon wirkt. Zum Diakon geweiht wurde er 2014 von Weihbischof Dr. Thomas Löhr.

Der neue Bistumsbeauftragte für den ÖKT ist unter der Telefonnummer 06431-295-168 oder unter der Email: beauftragter-oekt@bistumbistumlimburglimburg.de erreichbar. (fl)