Kategorien &
Plattformen

Kirchengebäude und ihre Zukunft

Wanderausstellung beginnt ihre Reise in Limburg
Kirchengebäude und ihre Zukunft
Kirchengebäude und ihre Zukunft

Kirchengebäude müssen nicht geschlossen werden. Es gibt Alternativen. Das zeigt die neue Wanderausstellung „Kirchengebäude und ihre Zukunft“.  Eröffnet wird sie am Dienstag, 4. Dezember, um 16 Uhr im Kreuzgang des Bischöflichen Ordinariats in Limburg (Rossmarkt 4). Dort ist sie dann bis zum 14. Dezember zu sehen.

Die Ausstellung präsentiert die Ergebnisse eines Wettbewerbs, den die Wüstenrot Stiftung ins Leben gerufen hatte. Ausgangspunkt war die Frage, wie Kirchengemeinden angesichts kleiner werdender Gemeinden, veränderter Nutzungsanforderungen und hoher Kosten für Instandhaltung und Betrieb Strategien für den eigenen Gebäudebestand entwickeln können. Unter den knapp 300 Einsendungen aus ganz Deutschland  finden sich viele Beispiele dafür, wie Kirchengebäude und Gemeindezentren als öffentliches Bekenntnis und sichtbarer Teil kultureller Identität erhalten werden können.

Gezeigt wird die Wanderausstellung von der katholischen Erwachsenenbildung (KEB). Zur Ausstellungseröffnung werden Dr. Regina Heyder vom Theologisch-Pastoralen Institut Mainz, Dr. René Hartmann von der Wüstenrot Stiftung und Johannes Oberbandscheid von der KEB sprechen.

Zu sehen ist die Ausstellung vom 5. bis 14. Dezember im Kreuzgang des Bischöflichen Ordinariats in Limburg von Montag bis Freitag, jeweils 10 bis 16 Uhr.