Kategorien &
Plattformen

Länderschwerpunkt: Ukraine

Renovabis-Pfingstaktion bittet um Spenden für Osteuropa
Länderschwerpunkt: Ukraine
Länderschwerpunkt: Ukraine
Selig, die Frieden stiften - lautet das Motto der diesjährigen Renovabis-Pfingstaktion. © Renovabis

„Selig, die Frieden stiften – Ost und West in gemeinsamer Verantwortung“ – so lautet das Leitwort der diesjährigen Renovabis-Pfingstaktion. Und erstmals hat das Hilfswerk einen Länderschwerpunkt für die Aktion gewählt: die Ukraine. Die Situation im Osten der Ukraine zeige, wie zerbrechlich der Friede in Europa sei, heißt es auf der Homepage von Renovabis.

„Frieden darf nicht als Abwesenheit von Krieg verstanden werden, sondern ist vielmehr ein Prozess, der aktiver Gestaltung bedarf und wirtschaftliche und soziale Entwicklung, Gerechtigkeit und Freiheit voraussetzt“, sagt Pfarrer Christian Hartl, Hauptgeschäftsführer von Renovabis. Ungerechtigkeiten zu vermindern und Not abzubauen seien daher für Renovabis wichtige friedensfördernde Maßnahmen.

Krisenprävention und Friedenserziehung

In der aktuellen Corona-Krise werde klar, wie wichtig Solidarität sei. „Wer nicht nur an die eigenen Herausforderungen und Probleme denkt, sondern auch an die Nöte der Menschen in ärmeren Ländern, der dient dem Frieden“, heißt es weiter auf der Homepage. Renovabis habe es sich zum Ziel gesetzt, Frieden zu schaffen und zu erhalten. Dafür brauche es die Fähigkeiten, Brücken zu bauen, Gemeinsamkeiten zu erkennen, Spannungen auszuhalten und Unterschiede zu tolerieren. Deshalb fördert das Hilfswerk Projekte zur Krisenprävention, zur Friedenserziehung von Kindern und Jugendlichen in Regionen mit gewaltbelasteter Vergangenheit oder Jugendbegegnungen zwischen Ost und West, die dazu beitragen, Verständnis füreinander zu entwickeln.

Die Pfingstkollekte ist für Renovabis bestimmt, auch online (www.renovabis.de/pfingstspende) oder per Überweisung (Renovabis e.V., Bank für Kirche und Caritas eG, DE94 4726 0307 0000 0094 00, GENODEM1BKC) kann gespendet werden. Zudem lädt Renovabis dazu ein, die Pfingst-Novene (ab Christi Himmelfahrt) mitzubeten. Dazu gibt es einen Live-Stream. Die Gebetszeiten sind: werktags um 12 Uhr, sonn- und feiertags um 11.30 Uhr. Die Novenengebete dauern etwa eine Viertelstunde und stehen im Kontext mit der bundesweiten Kampagne. Das Gebet gibt es hier.

Eröffnung der Renovabis-Pfingstaktion

Im Bistum Limburg wird die Pfingstaktion am Samstag, 23. Mai, um 18 Uhr in St. Hedwig in Frankfurt, Elsterstr. 18, 65933 Frankfurt eröffnet. Der Gottesdienst wird im Nachhinein über den Youtube-Kanal der Abteilung Weltkirche zu sehen sein. Im Anschluss an den Gottesdienst stellen Ana und Otto Raffai das Friedensprojekt „RAND“ in Kroatien in einem Live-Stream-Format vor. Die beiden setzen sich für interreligiöse Friedensarbeit ein. Über den Youtube-Chat können Interessierte Fragen stellen und so mit den Referenten ins Gespräch kommen. Der Live-Stream-Themenabend beginnt um 19.30 Uhr auf dem Youtube-Kanal der Abteilung Weltkirche.  

Bundesweit eröffnet Erzbischof Dr. Heiner Koch die Aktion am Sonntag, 17. Mai, in Berlin-Wedding.

Hintergrund: Über Renovabis

Renovabis ist die Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit den Menschen in Mittel- und Osteuropa. Seit 1993 hat das Hilfswerk in rund 23.800 Projekte seiner Partner knapp 746 Millionen Euro investiert. Zu seiner Pfingstaktion hat das Hilfswerk auch eine Gebetsnovene veröffentlicht. Sie kann unter www.renovabis-shop.de bestellt werden. 

Weitere Infos zu Renovabis gibt es auf: www.renovabis.de.