Kategorien &
Plattformen

Liebe – Sexualität – Treue

Fachtagung zu Segensfeiern für gleichgeschlechtliche Paare und Geschiedene
Liebe – Sexualität – Treue
Liebe – Sexualität – Treue
Regenbogen in den Händen © PantherMedia / xload

Gleichgeschlechtliche Paare und wiederverheiratet Geschiedene stehen in der katholischen Kirche im Fokus ganz unterschiedlicher Aktivitäten und Lehräußerungen. Umstritten sind vor allem kirchliche Segensfeiern. Eine Fachtagung im katholischen Bildungszentrum Haus am Dom, Domplatz 3, will am Samstag, 21. September, (9-16 Uhr) zu einem produktiven, lösungsorientierten Dialog für die Praxis beitragen. Die Veranstaltung ist Teil eines Prozesses im Bistum Limburg, der die Frage behandelt: „Paare, die nicht katholisch heiraten können, bitten um den kirchlichen Segen. Was tun?“

Das Für und Wider soll von renommierten Theologen unterschiedlicher Fachrichtungen dargelegt werden. Für humanwissenschaftlich- philosophische Perspektiven auf das Thema, biblisch-pastorale  Vergewisserungen, dogmatisch-liturgische Überlegungen und kirchenrechtlich-ekklesiologische  Betrachtungen sorgen der Moraltheologe Franz-Josef Bormann, Tübingen, der Salesianerpater und Kirchenrechtler Markus Graulich SDB, Rom, der Alttestamentler Thomas Hieke, Mainz, der Neutestamentler Konrad Huber, Mainz, die Dogmatikerin Julia Knop, Erfurt, der Liturgiewissenschaftler Benedikt Kranemann, Erfurt, und der Psychoanalytiker Tillman Schneider, Berlin. Die Fachtagung wird moderiert von Daniel Deckers, Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Die Tagungsgebühr beträgt 50 €, ermäßigt 30 €. Um Anmeldung wird gebeten unter Katholische Akademie Rabanus Maurus/Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt, Tel. 069 800 8718 400, Fax 069 800 87178 412, Mail: hausamdom@bistumbistumlimburglimburg.de

Programm der Fachtagung zu Segensfeiern