Kategorien &
Plattformen

Nahrung für die Seele

Geistliche und spirituelle Angebote während der Coronakrise
Nahrung für die Seele
Nahrung für die Seele
© pixabay

11. Sonntag im Jahreskreis

Wir haben für Sie verschiedene Angebote zusammengestellt:

Friedensgruß in Gebärdensprache

„Jede Sprache hat seine eigenen Worte, um den Friedensgruß auszudrücken. Die Gebärdensprache ist eine Sprache, die mit den Händen gesprochen wird. Aus diesem Grund fällt der begleitende Händedruck beim Friedenwunsch in der Hörgeschädigten Gemeinde weg und wir wünschen unserem Gegenüber mit unseren Händen Frieden.

Da jetzt in der Corona- Zeit der Friedensgruß (nur) mit Worten weitergegeben wird, möchte ich Ihnen und euch gerne den Friedensgruß in Gebärdensprache ans Herz legen.

Im Video erkennt man beide Gebärden sehr schön und sagt „ Friede wünsch ich dir“.“

© pixabay

Ohne Ansteckungsgefahr: Zahlreiche Angebote ermöglichen es, trotz Coronakrise den Glauben zu leben. Von täglichen Livestreams über Ausstrahlungen in Fernsehen und Radio bishin zu Apps gibt es bundesweit derzeit ein großes Spektrum. Hier finden Sie eine Auswahl.

  • Die liturgischen Texte des Tages finden sie hier.
  • Die Texte der Tagzeitenliturgie finden Sie hier.
  • Tipps für die stillere Zeit daheim gibt es vom Zentrum für Christliche Meditation und Spiritualität. Lassen Sie sich überraschen.
  • Hier finden Sie ein Gebet für Menschen, die ihre Angehörigen im Krankenhaus oder Seniorenheim nicht besuchen dürfen.
  • Sie möchten gerne in der Bibel lesen und mit ihr beten, wissen aber nicht so recht wie? Die Deutsche Bibelgesellschaft hält dazu zahlreiche praxisnahe Tipps bereit. Bibelteilen ist übrigens auch per Telefon, Skype o.ä. möglich.
  • Jeder Augenblick kann Gebet sein. Aber ähnlich, wie man sich für Menschen, die man gern hat Zeiten der Begegnung reserviert, so freut sich Gott über Zeiten, die man ihm bewusst schenkt. Hier finden Sie Tipps, was dazu beitragen kann, einen scheinbar banalen Raum zu einem Ort des Gebetes werden zu lassen. 
  • Die Pilgerstelle des Bistums Limburg lädt zu einem geistlichen Spaziergang ein.
  • Das Zentrum für Glaubensvertiefung und Spiritualität des Bistums Mainz bietet Alltags-Exerzitien in der Krise an. Wer in seinem Umfeld keine geeignete Austauschperson hat, kann unter austausch@bistumhoffnunglimburg.online um Vermittlung eines solchen Kontaktes oder eine Begleitung in den Exerzitien bitten.
  • Die Litanei vom barmherzigen Gott in der Corona-Epidemie finden Sie hier.
  • vernetzt vertrauen. Die Netzgemeinde da_zwischen startet eine digitale Solidaritätsaktion in Zeiten der Corona-Infektion.
  • Mathias Gall feiert mit Ihnen einen musikalischen Mini-Wortgottesdienst.
  • Das Team des Zentrums für Trauerseelsorge, St. Michael Frankfurt, bietet in einer akuten Situation (Trauer)-begleitung für Einzelne im persönlichen Gespräch (unter entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen), bei einem Spaziergang, telefonisch oder per Mail an. Telefon: 069/45 10 24 ; Mail: v.kitz@bistumlimburg.de oder trauerseelsorge@bistumlimburg.de
  • Das Refugium Hofheim hat ein spezielles Angebot für haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende in Caritas und Pastoral, um sie durch die Coronakrise geistlich zu begleiten: Die Mitarbeiter sind täglich zwischen 16 und 18 Uhr telefonisch und per Mail erreichbar. Telefon: 0173 37 28 508; E-Mail: info@refugium-hofheim.de
  • Das Zentrum für Christliche Meditation und Spiritualität hat die Kirche jeden Tag von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet - mit Präsenz eines Seelsorgers, um zuzuhören, zu beten, einfach da zu sein.  
  • Das Refugium Hofheim möchte Sie mit "Texten für den Tag" stärken.
  • Die Jugendkirche Cross-Over veröffentlicht täglich einen Video-Impuls, in welchem die Jugendlichen (Glaubens-)Fragen des Alltags in Verbindung zu (biblischen) Texten & (moderner) Musik bringen.
  • Hier finden Sie die unterschiedlichsten Angebote zur Stärkung aus den anderen Bistümern

"All of Bach". Die Niederländische Bach-Gesellschaft hat für Sie die  Matthäuspassion (BWV 244) und Johannespassion (BWV 245) eingespielt.

Auf dem Weg zum Pfingstfest...

Drei Gemeindereferent*innen lassen die Funken fliegen. Jeden Tag soll uns ein neues Wunder auf dem Weg zum Pfingstfest begleiten.

 

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz