Kategorien &
Plattformen

Neujahrsgottesdienst mit Papst Franziskus

Sternsingerinnen und Sternsinger aus dem Bistum Limburg im Petersdom
Neujahrsgottesdienst mit Papst Franziskus
Neujahrsgottesdienst mit Papst Franziskus
Miriam Honemann, Alexandra Zsizsnyovski, Joshua Oster und Julian Baier (v.l.n.r.) ist die große Vorfreude auf ihre Reise nach Rom anzusehen. © C. Beese/Bistum Limburg

Alexandra Zsizsnyovski (13), Julian Baier (12), Miriam Honemann (12) und Joshua Oster (12) ist die große Vorfreude anzusehen. Die vier Sternsingerinnen und Sternsinger aus der Pfarrei St. Peter und Paul in Bad Camberg werden am Samstag, 1. Januar 2022, den Neujahrsgottesdienst mit Papst Franziskus im Petersdom mitfeiern. „Ich bin jetzt schon richtig gespannt, aber ich glaube, wenn ich dann wirklich im Flieger nach Rom sitze, werde ich nochmal aufgeregter sein“, sagt Joshua. Das gilt auch für die anderen Königinnen und Könige beim Blick auf die anstehende Reise: „Es hat schon ein bisschen gedauert, bis ich realisiert hatte, dass ich zu der einzigen Gruppe aus Deutschland gehöre, die zum Papst fliegt“, sagt Miriam. Und Julian fügt hinzu: „Ich bin gespannt darauf, wenn ich den Papst das erste Mal in der Messe sehe.“

© C. Beese/Bistum LimburgAlexandra Zsizsnyovski, Joshua Oster, Julian Baier und Miriam Honemann aus der Pfarrei St. Peter und Paul Bad Camberg.
© C. Beese/Bistum LimburgAlexandra Zsizsnyovski, Joshua Oster, Julian Baier und Miriam Honemann aus der Pfarrei St. Peter und Paul Bad Camberg.
© C. Beese/Bistum Limburg
© C. Beese/Bistum Limburg

Neben den Mädchen und Jungen aus dem Bistum Limburg sind jeweils vier Sternsingerinnen und Sternsinger aus der Schweiz und aus Südtirol am Neujahrstag mit dabei. „Ich freue mich, die Sternsinger aus den anderen Ländern zu sehen und bin neugierig, ob wir uns verständigen können“, sagt Alexandra. Die Kinder und Jugendlichen sind rund um den Jahreswechsel zu Gast in Rom. Unter anderem besuchen sie die Päpstliche Schweizergarde und überbringen dort den Segen. Ebenfalls sind Besuche der jeweiligen Botschaften geplant.

Auftakt in ein ereignisreiches Jahr

Bereits zum 17. Mal seit 2001 erleben Sternsingerinen und Sternsinger einen Neujahrsgottesdienst mit dem Papst. Anfang 2021 waren die Königinnen und Könige wegen der allgemeinen Beschränkungen durch Corona nicht nach Rom gereist. Für die Sternsingerinnen und Sternsinger aus dem Bistum Limburg wird der Neujahrstag zum Auftakt für ein ereignisreiches Jahr. Am 30. Dezember 2022 ist ihre Heimatdiözese Gastgeber der bundesweiten Eröffnung der übernächsten Aktion Dreikönigssingen, die in Frankfurt stattfinden wird. Traditionell wählt das gastgebende Bistum die Delegation für die Romfahrt im davorliegenden Aktionsjahr aus.

Rund 1,23 Milliarden Euro, mehr als 76.500 Projekte

Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion Dreikönigssingen zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Rund 1,23 Milliarden Euro wurden seither gesammelt, mehr als 76.500 Projekte für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung und soziale Integration. Träger der Aktion sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz