Kategorien &
Plattformen

Über Demenz reden

Kurzweiliger Abend zum Welt-Alzheimertag am 21. September in Hofheim
Über Demenz reden
Über Demenz reden

„Demenz – wir müssen reden!“ : Unter diesem Motto steht der Welt-Alzheimertag 2020 am 21. September. Im Main-Taunuskreis laden dazu an diesem Tag der Magistrat der Stadt Hofheim – Team Stadtmuseum/Stadtarchiv, die Katholische Erwachsenenbildung Main-Taunus und die Fachstelle Demenz beim Caritasverband des Main-Taunus-Bezirkes um 17 Uhr zu einem interessanten und kurzweiligen Abend in das Stadtmuseum Hofheim ein.

Der Facharzt für Innere Medizin und Geriatrie, Klaus-Peter Reetz, informiert zunächst über die medizinischen Aspekte der Demenz. Er beleuchtet dabei die vielfältigen Erscheinungsformen und mögliche Ursachen der Erkrankung und eröffnet zugleich Präventionsmöglichkeiten. Nach einer kleinen Pause zeigt anschließend ab etwa 18:15 Uhr das Solotheaterstück „Im Gehäuse“ spielerisch und einfühlsam die verschiedenen Dimensionen der Erkrankung für Betroffene und Angehörige. Der Theaterpädagoge Andreas Bentrup erzählt in seiner heiteren Darbietung die ernste Geschichte eines Enkels, der seinen Großvater wiederfindet, indem er ihn scheinbar verliert.

Die Veranstaltung wird eröffnet von Museumsleiterin Eva Scheid, die das Engagement des Stadtmuseums im Kooperationsprogramm „Momente des Erlebens“ mit der Fachstelle Demenz für den Main-Taunus-Kreis seit Anbeginn unterstützt. Neu dabei ist seit diesem Jahr die Katholische Erwachsenenbildung Frankfurt (KEB). Simone Schupp, Leiterin der KEB Main-Taunus ist sicher: „„Dies ist eine Möglichkeit der Begegnung, des Durchatmens und des Entdeckens neuer Impulse für alle Interessierten - Menschen, die selbst an Demenz erkrankt sind, deren Angehörige, aber auch haupt- und ehrenamtlich Tätige in Pflege, Beratung und Therapie.“ Rund 1,6 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter einer Demenzerkrankung. Eine Zahl mit steigender Tendenz. Einen absolut sicheren Schutz vor Demenz gibt es derzeit nicht und so kann sie jeden treffen, persönlich oder im nahen Umfeld.

Die Schirmherrschaft des Abends hat der Bürgermeister der Stadt Hofheim, Christian Vogt, übernommen. Die Veranstaltung wird unter den aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen durchgeführt.

Anmeldung im Stadtmuseum unter Telefon 06192/900 305 und E-Mail stadtmuseum@hofheim.de. Veranstalter: Magistrat der Stadt Hofheim – Team Stadtmuseum/Stadtarchiv, Katholische Erwachsenenbildung Main-Taunus (KEB) und Fachstelle Demenz beim Caritasverband des Main-Taunus-Bezirkes