Kategorien &
Plattformen

Bedeutung der Solidarität

Sommerakademie in Mecklenburg-Vorpommern
Bedeutung der Solidarität
Bedeutung der Solidarität
Jan Peters, Geschäftsführer der Michael Succow Stiftung Greifswald, spricht über den Zusammenhang von Ökologie, Nachhaltigkeit und Solidarität. © Martin Ramb

Über die Bedeutung von Solidarität haben 22 junge Erwachsene bei der Sommerakademie in Mecklenburg-Vorpommern diskutiert. Die Akademie mit dem Thema „Koordinaten Europas #1 – Solidarität und Verantwortung“ von Sonntag, 2. August, bis Samstag, 8. August, war ein Angebot des Bistums Limburg und der Akademie des Bistums Mainz in Zusammenarbeit mit der Universität Erfurt und der katholischen Akademie des Bistums Hamburg.

Sommerakademie trotz Corona

„Wir sind froh und dankbar, dass wir die Akademie unter den derzeitigen corona-bedingten Einschränkungen überhaupt durchführen konnten“, sagt Martin Ramb vom Bistum Limburg. Man habe den Teilnehmern und den Referenten angemerkt, dass ihnen dieses „kleine Stück Normalität“ gut getan habe.

Grundsätzliches und Konkretes

Dabei kamen verschiedene Aspekte zur Diskussion: Neben grundlegenden Ausführungen zum Verhältnis von Solidarität und Verantwortung von Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski (Erfurt) oder zur Begründung solidarischen Handelns von Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig (Passau), standen konkrete politisch-gesellschaftliche Fragen im Zentrum der Akademie. So referierte Nils Markwardt vom Philosophie Magazin (Berlin) zur Spannung von Identitäts- und Sozialpolitik und der Publizist Christian Schüle (Hamburg) zur Rolle der Solidarität angesichts des Rechtspopulismus. Abgeschlossen wurde die Tagung durch ein engagiertes Plädoyer für ein nachhaltiges und zugleich solidarisches Verhältnis zur Natur von Jan Peters (Greifswald).

Kulturprogramm und Exkursionen

„Die Akademie war eine Zeit des Austausches und der Reflexion über Europa, Solidarität und Verantwortung. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie ist das ja besonders wichtig“, sagt Paul Rosch, Theologie-Student aus Erfurt. „Die heterogene Teilnehmendenschar machte einen interdisziplinären Diskurs auf hohem akademischen Niveau möglich.“

Die Kunst und Literatur Ernst Barlachs, sowie zwei Konzerte von Studierenden der Musikhochschule Lübeck rundeten das Programm der Sommerakademie ab. Zudem besuchten die Teilnehmer die katholische Don-Bosco-Schule in Rostock und sprachen mit den Schülern der gymnasialen Oberstufe über die Bedeutung des Engagements für eine demokratische Gesellschaft. 

Videoworkshop

Ein besonderes Merkmal der sechstägigen Akademie war die Begleitung durch den Rostocker Medienwissenschaftler Benjamin Hujawa. Mit seiner Hilfe erstellten die Teilnehmer eigene Videobeiträge zur Akademie, die im tv.rostock ausgestrahlt werden.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz