Kategorien &
Plattformen

Die Liebe hört niemals auf

Tag der Ehejubiläen im Bistum Limburg
Die Liebe hört niemals auf
Die Liebe hört niemals auf
Bischof Georg Bätzing und Dompfarrer Gereon Rehberg spenden den Einzel-Paarsegen in der Limburger Stadtkirche. © Bistum Limburg

Zurückdenken an den schönsten Tag im Leben: Mehr als 200 Ehepaare aus dem Bistum haben am Tag der Ehejubiläen, 12. September, ihre Liebe gefeiert. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten der Gottesdienst und die Einzel-Paarsegnung nicht wie gewohnt im Limburger Dom stattfinden. Stattdessen wurde die Eucharistiefeier mit Bischof Georg Bätzing aus der Kapelle des Limburger Bischofshauses live auf dem Youtube- und Facebookkanal des Bistums übertragen.

Segen in fünf Kirchen

© Bistum Limburg65 Paare waren zum Einzel-Paarsegen in der Limburger Stadtkirche angemeldet.
© Bistum Limburg65 Paare waren zum Einzel-Paarsegen in der Limburger Stadtkirche angemeldet.
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg
© Bistum Limburg

Nachmittags hatten die Jubelpaare die Möglichkeit, ihre Liebe und Treue erneut unter den Schutz und die Begleitung Gottes zu stellen. Dazu wurde der Einzel-Paarseegen in fünf verschiedenen Orten im Bistum gespendet: in der Limburger Stadtkirche St. Sebastian, der Klosterkirche Maria Hilf in Dernbach, in der Herz Jesu Kirche Dillenburg, in der Kirche St. Mauritius in Frankfurt-Schwanheim und in der Pfarrkirche St. Hildegard in Rüdesheim-Eibingen. Zuvor mussten die Paare sich dafür anmelden.

Kostbare Erinnerungen

In seiner Predigt zum Tag der Ehejubiläen sprach Bischof Georg Bätzing über den Wert von Erinnerungen. „50, 60 oder 65 Jahre, das ist fast ein ganzes Leben, oft mehr jedenfalls, als mein bisheriges Leben an Jahren zählt“, sagte er zu den Jubelpaaren, die in diesem Jahr Goldene, Diamantene, Eiserne oder sogar Gnadenhochzeit gefeiert haben. Stellvertretend für diese Paare war das Ehepaar Baritz, das auf 60 Ehejahre zurückblickt, bei dem Gottesdienst vor Ort.

Jahreszahlen und Abschnitte, wie etwa die Ehejubiläen, seien zwar hilfreich, um Zeit einzuteilen und besondere Ereignisse zu bezeichnen, doch die Zahlen allein beschrieben noch keine Qualität, so Bischof Bätzing in seiner Predigt. Vielmehr seien es die Erinnerungen an eine gemeinsame Vergangenheit. „Die Erinnerungen helfen uns dabei, unser Leben lebendig werden zu lassen. Eine Kraft, aus der wir leben“, sagte er und bat die Paare: „Erzählen Sie sich die Geschichten, die daran erinnern, wie kostbar, wie wunderbar, wie vertrauensvoll und manchmal auch wie schwer die Jahre Ihrer Ehe gewesen sind. Lassen Sie die Stimmungen noch einmal aufkommen.“ Daraus bestehe der Reichtum des Lebens.

Schenken Sie sich Erinnerungen, die lange nicht mehr präsent waren. Das sind die schönsten Geschenke, die man sich machen kann.

Bischof Dr. Georg Bätzing

Wie wertvoll und kostbar die Erinnerungen seien, werde jedoch häufig vergessen. Deshalb sei es wichtig, einander Geschichten zu erzählen, über die man lange nicht mehr gesprochen habe. „Schenken Sie sich Erinnerungen, die lange nicht mehr präsent waren. Das sind die schönsten Geschenke, die man sich machen kann“, so Bischof Bätzing. Die kostbaren Erinnerungen an die gemeinsame Vergangenheit könnten auch dabei helfen, vertrauensvoll in die Zukunft zu blicken.  

Gottesdienst zum Ehejubel aus der Kapelle des Bischofshauses

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

youtube.com

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

 

Predigt des Bischofs im Wortlaut

Silber- und Ehejubel im Bistum Limburg

An zwei Tagen im Jahr sind Ehejubilare nach Limburg eingeladen. Am Tag des Silberjubels im Juni können alle Paare, die Silberne Hochzeit feiern, nach Limburg kommen. Paare, die Goldene, Diamantene, Eiserne oder sogar Gnadenhochzeit feiern, sind im September zum Tag der Ehejubiläen nach Limburg eingeladen. Organisiert wird der Tag vom Referat Ehe und Familie aus dem Dezernat Kinder, Jugend und Familie