Kategorien &
Plattformen

Irische Ostern

Katholische junge Gemeinde verbringt Kar- und Ostertage in Irland
Irische Ostern
Irische Ostern
Die Jugendlichen der Kar- und Ostertage 2019 in Irland. © BDKJ Limburg

Quer durch Irland reisten 13 Jugendliche und jungen Erwachsene aus der Katholischen junge Gemeinde (KjG) vom 15. bis 21. April. Neben beeindruckenden Landschaften und Tagesimpulsen zu Kar- und Ostertagen hatten die Teilnehmer Zeit und Raum für Gespräche zu zentralen Lebensthemen der Jugendlichen.

Das erste Ziel war Clancamanoise, eine Klosterruine, die in der Zeit des Heiligen Kirans erbaut wurde. Hier machte die Gruppe erste Erfahrungen mit den Hochkreuzen und der Begrabungskultur Irlands.

Reiseleiter Liam, ein Ire und Nachfahre der Vikings, erzählte der Gruppe unglaubliche Geschichten zur irischen Kultur und der Bedeutung des christlichen Glaubens. Abends genossen die Teilnehmer die irische Gastfreundschaft in Hotels und Pubs.

Wishing Cross und Osternacht

Den Karfreitag verbrachte die Gruppe im „Valley of the two Lakes“, in Glendalough nahe der aderirischen Hauptstadt Dublin, wo das St. Kevin Cross, auch „Wishig Cross“ genannt, an die Kreuzigung Jesus erinnert. Das Wishing Cross dient als das Ursprungskreuz der keltischen Kreuze. Wer die Arme darum legt, darf sich etwas wünschen.  

Zum Abschluss der Reise feierte die Gruppe eine beeindruckende Osternacht in der Pro-Kathedrale St. Marys in Dublin.

Die Katholische junge Gemeinde (KjG) Limburg ist einer der neun katholischen Jugendverbände im Bistum Limburg und vertritt die Interessen von etwa 700 Mitgliedern. Als Vorstand der KjG Limburg leiten Lukas Schreiber, Julia Braunschädel, Tanja Hlubucek und geistlicher Leiter Tobias Schirmer den Jugendverband. Weitere Informationen gibt es unter www.kjg-limburg.de.