Kategorien &
Plattformen

Katharina eine Stimme verleihen

Neue Glocke zieht in Limburger Dom ein
Katharina eine Stimme verleihen
Katharina eine Stimme verleihen
Domorganist Carsten Igelbrink, Domküster Bruder Elmar Moosbrugger, Weihbischof Thomas Löhr, Pfarrgemeinderatsmitglied Frank Kohl und Bischof Georg Bätzing (v.l.n.r.) mit der neuen Glocke. © Bistum Limburg

Endlich ist sie da: Die neue Katharina-Glocke ist am Dienstag, 27. August, im Limburger Dom angekommen. Mit dabei waren unter anderem Bischof Dr. Georg Bätzing, Weihbischof Dr. Thomas Löhr, Klassen der Limburger Marienschule und viele Besucher. Interessierte können sich die neue Glocke nun im Dom am Grabmal Konrad Kurzbolds anschauen, bevor sie im November in die Glockenstube im Südturm kommt.

Vor etwa einem Monat wurde die Glocke in Gescher im Münsterland gegossen. Vergangenen Dienstag wurde sie vom Glockensachverständigen des Bistums Limburg, Wolfgang Nickel, abgenommen und hatte damit die Freigabe, nach Limburg zu kommen. Dort wurde sie bei ihrer Ankunft auf dem Domberg mit dem Festgeläut empfangen. Viele Hände halfen dabei, die 380 kg schwere Glocke in den Eingangsbereich des Doms zu schaffen. Bischof Bätzing schlug die Glocke im Anschluss als Erster an. Danach sangen alle Anwesenden gemeinsam „Großer Gott wir loben Dich“.
 

Vom Geist bewegt

© Bistum LimburgIm Gedenken an die Schulgründerin: Eine Klasse der Marienschule war beim Einzug der Katharina-Glocke im Dom dabei.
© Bistum LimburgIm Gedenken an die Schulgründerin: Eine Klasse der Marienschule war beim Einzug der Katharina-Glocke im Dom dabei.
© Bistum LimburgDie Glocke hängt an einem provisorischen Holzglockenstuhl.
© Bistum LimburgBesprechung zum Transport der Glocke.
© Bistum LimburgViele Hände halfen beim Transport der Glocke in den Dom.
© Bistum LimburgInteressierte können sich die neue Glocke im Dom am Grabmal Konrad Kurzbolds anschauen.

Die Glocke ist Katharina Kasper geweiht, die im Oktober 2018 heiliggesprochen wurde. Von Bischof Bätzing stammt der Glockenspruch: „Vom Geist bewegt - Heilige Katharina Kasper bitte für uns“. Unter dem Spruch stehen Geburts- und Sterbedatum der Dernbacher Schwester sowie das Datum ihrer Heiligsprechung. „Die Glocke ist eine tolle Möglichkeit, um Katharina zu ehren und ihr eine Stimme zu verleihen“, sagt Frank Kohl vom Pfarrgemeinderat der Domgemeinde. Er hat sich gemeinsam mit Domküster Bruder Elmar Moosbrugger und Wolfgang Nickel um die organisatorische Arbeit des Projektes gekümmert.

Die neue Glocke rundet das Klangbild des bestehenden Geläuts ab, darum hat sich der Glockensachverständige des Bistums gekümmert. Die Glocke besteht aus 78 Prozent Kupfer und 22 Prozent Zinn. Das Abklingverhalten nach dreimaligem Klöppelanschlagbeträgt in Sekunden 10/ 15/ 13 (Unterton/ Prim/ Terz). Die neue Glocke erklingt zukünftig in der Tonart C". Domorganist Carsten Igelbrink wird nun eine neue Läuteordnung schreiben.

Glockenweihe am 20. Oktober

Bei der Abendmesse am Sonntag, 20. Oktober, um 18.30 Uhr, weiht Bischof Bätzing die neue Glocke im Limburger Dom. Bis dahin und auch danach wird sie noch einige Wochen für die Öffentlichkeit im Dom zu bestaunen sein, bevor sie ihren neuen Platz im Südturm neben der Bernhards-Glocke finden wird. Dank der Konstruktion eines kleinen Holzglockenstühls, an der die Glocke noch provisorisch montiert ist, kann der Glockenklang mit einem bereitgestellten Hammer getestet werden.
 

Video: Katharina-Glocke kommt im Dom an