Kategorien &
Plattformen

Neue Generalleitung in Dernbach

Schwester Judith Diltz folgt auf Schwester Gonzalo Vakasseril
Neue Generalleitung in Dernbach
Neue Generalleitung in Dernbach
Die neue Generalleitung: Schwester Jacqueline Injete, Schwester Judith Diltz, Schwester Annemarie Pitzl und Schwester Betty Vazheparambil (von links). © Arme Dienstmägde Jesu Christi

Leben und Mission bewerten, Ziele für die Zukunft stecken: Das haben 60 Schwestern der Armen Dienstmägde Jesu Christi in der Zeit vom 25. April bis zum 16. Mai gemacht. Die Schwestern aus neun verschiedenen Ländern kamen in Dernbach zu einem Generalkapitel zusammen und wählten auch das neue Generalleitungsteam für die kommenden sechs Jahre.

Schwester Judith Diltz aus den USA übernimmt das Amt der Generaloberin und folgt damit auf Schwester Gonzalo Vakasseril aus Indien. Ihr zur Seite stehen Schwester Jacqueline Injete aus Kenia und Schwester Betty Vazheparambil aus Indien als Generalrätinnen, sowie Schwester Annemarie Pitzl aus Deutschland als Generalvikarin. Das neue Team wird Ende Juli die Leitung übernehmen.

Die vergangenen drei Wochen standen unter dem Motto „Wage dich hinein in die Tiefe“ und die Schwestern befassten sich mit den Themen Gemeinschaft, Führung und Mission. Dabei verfassten sie ein verpflichtendes Statement für die Gemeinschaft der Armen Dienstmägde Jesu Christi.

Statement der Gemeinschaft:

Verwurzelt im Charisma und in der Spiritualität der Armen Dienstmägde Jesu Christi, verpflichten wir uns, als Gemeinschaft in enger Verbindung mit der ganzen Schöpfung zu leben. Wir bezeugen dies:

- durch Gewaltlosigkeit in unseren Kommunitäten und Aufgaben

- durch einen verantwortungsvollen Umgang mit der Erde

- durch unser Eintreten gegen die Ungerechtigkeiten gegen unsere Schwestern und Brüder

- durch Mitarbeit in Netzwerken mit religiösen und zivilen Organisationen im Einsatz für Gerechtigkeit.

Wir verpflichten uns, dies entsprechend der Situation ins unseren Provinzen und Pro-Regionen umzusetzen.